Unser Garten, 07.2020

Der Juli hatte einige kleine Dramen zu bieten. Die Ringelnattern sind am Teich, weil es genug Nahrung gibt. Aber trotzdem ist es immer wieder genauso gruselig wie interessant zu sehen, wie sie recht große Beute wie hier einen Grünfrosch verschlingen.

Jedenfalls sorgen die Grünfrösche für reichlich Nachwuchs. Die Kaulquappen sind riesengroß (Körper 2-3 cm) und tummeln sich in Stadien mit nur Schwanz, Schwanz und Hinterbeinen und allen Gliedmaßen im Wasser.

Auch die kleine Klappergrasmücke, die von der Terrasse in den Teich fiel sorgte für Aufregung.

Am Teich nutzen jedenfalls die Libellen regelmäßig den Ast als Ansitz, den ich dort für eventuell vorbeikommende Eisvögel aufgebaut habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.