Im Linksverkehr entlang der Küste und durch die Metropole

Schon die Fahrt von Betty’s Bay ins benachbarte Pringle Bay ist ein Erlebnis. Es geht etwas den Berg rauf und dann in ein wunderschönes Küstenpanorama wieder runter. Die Straße windet sich jetzt bis Kapstadt immer an der steilen Küste entlang. Dazu sind auf der gegenüberliegende Seite die Berge des Kaps der Guten Hoffnung zu sehen. Die Straße zählt mit Sicherheit zu den schönsten Küstenstraßen der Welt. Dann erscheint ein trauriges Schild, das das Ende der Walroute markiert. Kurze Zeit später taucht die Straße landeinwärts in die Metropole ein. Die Gewöhnungszeit hat gereicht und ich traue mich sogar rechts zu überholen. In Cape Town angekommen ist der Tafelberg wieder komplett wolkenfrei – was Kollegin Janntje, die ein paar Jahre hier gelebt hat, da bloß erzählt, dass das praktisch nie vorkomme… 🙂

Dieser Beitrag ist Teil einer kleinen Serie von Artikeln zu einer Geschäftsreise nach Südafrika, an die ich ein paar Tage Urlaub dran hängen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.